Mittwoch, 6. Dezember 2017

Winterbüro...

...Kleid

Schon des Öfteren habe ich hier geschrieben, dass ich besonders fürs Büro genieße, wenn ich einfach in ein Kleid schlüpfen kann und mir nicht Gedanken machen muss, ob das Oberteil auch zu Hose/Rock passt. 

Doch in meinen heißgeliebten - wirklich oft getragenen - Jerseykleidern ist mir in der dunklen Jahreszeit im Büro einfach häufig zu kalt.

Sicher, ich sitze in einem geheizten Büro. Aber das Sitzen den halben Tag und das Arbeiten mit Kaltlichtgeräten lässt mich frösteln. Und so eine ausgeleierte Strickweste überm Kleid macht doch wirklich jedes Outfit zunichte, oder?

Also was ist die Lösung?


Ein überheiztes Büro? Nope - da würd mir der Hausmeister was husten. (Und erst der Dachverband)

Nein, ich muss mich einfach ein wenig wärmer anziehen!


Und deshalb hab ich mir ein "Slimmy" aus Stricksweat genäht.

Stricksweat allein wäre vielleicht ein wenig zu sportlich fürs Büro geworden. Aber nicht in dieser Ausführung!


Der Stoff ist nämlich mit einer Lage elastischer Spitze "überzogen". So wirkt der Strick gleich nochmal so edel.

Slimmy kennt ihr ja schon vorn hier - es handelt sich um ein (nein DAS) figurbetontes Shirt/Kleid von Sewera.

 

Das Kleid hat - wie bei mir fast immer - dreiviertellange Ärmel. Ich mag es nämlich nicht, wenn die Ärmelsäume immer bei der Computertastatur anstoßen. 

Ihr müsst euch bei meinen Fotos noch blickdichte Wollstrumpfhosen in zartem Grau dazu denken. Und Stiefel. So könnt ihr mich im Büro antreffen.


Alles Liebe,
Tanja

Schnitt: Slimmy von Sewera in 40
Stoff: Stricksweat von Stoffkids

1 Kommentar:

  1. Sehr, sehr schick! Die Idee in der Kombination mit elastischer Spitze finde ich genial gut aussehend. Für weitere Effekte (vielleicht wärmt die zusätzliche Schicht ja auch ein wenig?) wäre ich da auch zu haben.
    Dann viel Freude und Komplimente beim Tragen,
    lieben Gruß,
    Stef

    AntwortenLöschen