Donnerstag, 29. Juni 2017

Meine erste selbstgemachte..

...bürotaugliche Hose!


Ich habe bisher für mich selbst "nur" gemütliche Hosen genäht.

So im Jogginghosen-Style - zum Fletzen.


Das sollte sich ändern - mit COCO!

Coco hat zwar noch den einen oder anderen kleinen "Gemütliche-Hosen-Moment", wird aber durch die Wahl des Stoffes tatsächlich ausgehfein. So quasi eine feine Hose, die noch gemütlich genug ist.


Coco ist eine Hose aus dünner, weichfallender Webware - wie heute hier dünner Leinenstoff.
Mir taugt die Passé am Hinterteil, ich find das macht a) einen hübschen Po und b) die Hose wertiger.


Ähnliches gilt für den besonders gearbeiteten Gummibund. Hierfür habe ich nicht nur einfach einen Gummi in den Tunnelzug gefädelt. Nein, ich habe den Tunnel samt dem Gummi noch zweimal abgesteppt (dabei den Gummi natürlich gut gedehnt!). So sieht der Bund wie bei gekauften Hosen aus und der Gummi kann sich nicht bei der Wäsche verdrehen (- das kann ich nämlich gar nicht leiden).


Kombiniert mit meiner liebsten weißen Bluse (gekauft) und höheren Sandalen ergibt Coco ein prima Sommer-Büro-Outfit.


Vielen Dank an dieser Stelle der lieben Theresia von Naehnanu, die mich in den Feldern so gut in Szene gesetzt hat! Solche Fotoshootings müssen wir unbedingt öfter machen - das macht echt Freude!


Alles Liebe,
Tanja

Stoff: Leinen von buttinette
zu sehen bei: CreateInAustria, RUMS






Kommentare:

  1. Wow, die Hose schaut echt gut aus. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. total schön geworden. schaut aus dem leinen wirklich super aus und richtig sommerlich!
    Bussis andrea

    AntwortenLöschen