Montag, 24. April 2017

Kirschblüten...

...Wanderung 2017


Ich habe es mal wieder geschafft!

Ich habe sonntags die Kamera in die Hand genommen!

Und das heute gleich mit so tollen Erinnerungen.

Wir waren nämlich bei der Kirschblütenwanderung unweit unserer Heimat (30 Autominuten).

Aber langsam - fangen wir beim Frühstück an. Ich zeige euch 7 Eindrücke unseres Familiensonntags!


Papaya zum Frühstück: unser Großer hat mich zum Wocheneinkauf begleitet und sich die ihm unbekannte Frucht ausgesucht. Bisher habe ich sie noch nie gekauft - nur in Thailand frisch von der Palme gegessen.
Fazit: Midi ist begeistert und schmeckt '..eine Mischung aus Melone und Karotte..."


Das Wetter ist das erste Mal seit Tage trocken - wenn auch kalt. Gut angezogen starten wir spontan mit Freunden zur Kirschblütenwanderung. Damit auch Mini die 8 Kilometer schafft, nimmt er den Weg auf zwei Rädern.


Wir drehen auf dem Weg oft jeden Grashalm um - Kräuter werden entdeckt und gekostet.


Bei der Kirschblütenwanderung nehmen viele Höfe aus der Region Obst-Hügel-Land teil und zeigen was sie herstellen. An vielen Labstationen kann man kosten, kaufen und naschen. Bei unserem Mittagsziel steppt der Bär: Hüpfburg, Volksmusikkapelle und diverse kulinarische Köstlichkeiten. Mini ist die Coolness in Person und beobachtet skeptisch die übereifrigen Musikanten.


ohne Worte


Der Streichelzoo war wetterbedingt abgesagt. Der Retriever vom Nachbartisch ließ sich aber bereitwillig knuddeln.


Den Rückweg zum Auto nahmen wir sportlich querfeldein. Gestärkt durch Pofesen, Mostbratl und Co waren auch die Jungs trotz Müdigkeit bester Laune.



Und trotz der vergangenen Kälte scheinen die Kirschen kräftig zu blühen - ein feiner Sonntag, wenn auch ein wenig unterkühlt.

Alles Liebe,
Tanja







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen