Mittwoch, 8. Februar 2017

Punkti, Punkti...

...Komma, Strich?


Das Ergebnis wäre eine Basic Zeichnung.

ich zeig euch heute ein Basic Kleid, das neu in meinen Schrank gezogen ist.

Der Punkte-Sweat lagerte nun seit rund 14 Monaten in meinem Stoffschrank und wartete auf seinen Einsatz. Ich wusste von Anfang an, dass ich ihn für mich vernähen wollte. Nur was?


Die marine farbenen Punkte auf graumeliert haben es mir so angetan, dass ich ein Teil draus nähen wollte, das ich ganz oft und zu (beinah) jeder Gelegenheit tragen kann.

Was ist am unkompliziertesten beim Anziehen?

Ein KLEID!


Entschieden habe ich mich für das Stretchkleid Carolin von Fadenkäfer. Es hat genau die schmale Silhouette, die  sich für doch schwereren Sweat eignet.

Die Raglanärmel sind aus zweierlei Gründen jeansfarben-meliert.

1. hatte ich von den Punkte nur 1m und somit für lange Ärmel zu wenig Stoff.


2. wären Punkte all over vermutlich auch ein wenig viel für mich kompakte Person.

Zusammen mit einer grauen blickdichten Strumpfhose und Stiefeln kann ich das Kleid im Job wie auch privat jederzeit tragen - es ist für mich ein echtes Basic im Schrank.

Was ich beim nächsten Mal vielleicht noch ändern würde, ist der Ausschnitt. An sich mag ich die Form schon gern, aber im tiefsten Winter wäre es mir am hals schon zu nackt. Aber wozu hat frau ja auch eine ganze Schublade voll Schals, Tüchern und Loops.


Alles Liebe,
Tanja

Schnitt: Strechkleid Carolin von Fadenkäfer in 38
Stoff: Sweat aus einer Geschäftsauslösung

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden! Steht Dir super!
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schönes Kleid, es sitzt super! Ich denke das wirst du wirklich zu vielen Gelegenheiten tragen können. Denim geht fast immer.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen