Mittwoch, 4. Januar 2017

Spargel...

...Tarzan

Nein, heute gibt es kein Rezept hier zu lesen!

Ich möchte eher ansprechen, wie schwer ich es finde, eine passende Hose für meinen Großen zu finden.

Zugegeben, er ist zart. Also... schmächtig... dünn.



Aber die Kinderkleiderindustrie unterscheidet scheinbar (zumindest in den Läden, die wir hier in überwindbarer Distanz haben) zwischen dünnen Mädchen und stämmigen Jungs.

Bei Midi war es schon immer so, dass die verstellbare Bundweite immer auf ganz eng gezuppelt war. Wenn der Zeitpunkt zum Bund verstellen gekommen war, war die Hose meist längst zu kurz.

Körpergröße = (Kinder)Kleidergröße? SICHER NICHT - nicht bei Midi.

So trug er beispielsweise im vergangenen Sommer noch Short Größe 98 - seine Bundweite hat sich seit gefühlten Jahren nicht verändert. Die Hosen wurden nur mit jeder Sommersaison kürzer - was ja bekanntlich bei Shorts nicht tragisch ist. Aus Bermudas wurden Shorts - who cares?

Aber mittlerweile ist Midi bei vielen Läden den verstellbaren Bundweiten entwachsen. Außerdem stellt er gewisse optische Ansprüche. Und "Rüschen" vom Gummizug unterm Pulli gehen da nunmal gar nicht!

Was ist also die Alternative?



Immer zu kurze Jeans tragen, damit sie am Bund sitzen? NEIN!

Selbernähen!!

Uff

Selbstgenähte Jeans - das war ja mein Angstgegner.

Aber soll ich euch was verraten?

Die Angst war unbegründet!!!
Klar, eine Jeans näht sich nicht im Handumdrehen. Und ja, zugegeben, der Hosenschlitz tut nur so als ob.

Aaaaaber Midi hat jetzt eine passende (Sweat)Jeans!


Ganz ohne (noch nicht altersgemäßem) Skaterlook durch runterrutschenden Bund. Ganz ohne schlackernde Beinweite weil zierlich. Und ganz ohne Glitzerherze/Sterne/Einhörner weil aus der Mädchenabteilung.

Punkt - einfach passend!

Was passt wieder mal wie angegossen?
Motti! Und zwar Mottis Jeans - Slim fit.


Das bewährte System mit dem sich die Nähgröße mithilfe des Hüftumfangs und der Körpergröße berechnen lasst hat wieder toll funktioniert.

Und ich wunder mich immer wieder: das Schnittmuster mit umfangreicher Anleitung kostet NIX!
Midi ist begeistert, dass er nun ganze Outfits selbst genäht tragen kann. Und dass diese Jeans nicht zwickt.


Ich freu mich mit, weil endlich mal wieder eine Hose passt.

Alles Liebe,
Tanja

Stoff: angerauhter nicht dehnbarer Sweat in marine


Kommentare:

  1. Oh du erinnerst mich wieder daran, dass ich diesen Schnitt längst mal testen wollte <3 =D Ich finde ja die Jeans ist richtig cool geworden! =D Und auf den Bildern sieht man zumindest gar nicht dass sie aus Sweat ist O.o
    Ist das in Real genauso? Woher ist der geniale Stoff? Ich träume ja für mich selbst von einer Jeans die nur täuschend echt so aussieht, weil ich enge Jeans eben gar nicht tragen mag...

    Ganz liebe Grüße,
    Melly Regenbogen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melly,
      vielen Dank für deine lieben Worte.
      Der Sweat ist auch in Echt kaum als solcher zu erkennen. Er ist halt ziemlich dick und innen ganz flauschig.
      Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich nehm an, er ist von Swafing. Ich habe den sicher 1,5 Jahre "reifen" lassen.
      Alles Liebe, Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja, die Jeans sieht cool aus und sitzt perfekt. Ich kenne dein beschriebenes problem :) Die kurzen hosen passen ewig und die langen wrrden immer kürzer, während der verstellbare bund immet in der engsten position bleibt. Ich habe die Jeans auch schon genäht und war von der guten passform überrascht. Viel freude beim nähen der Nächsten, wünscht dir antonsmuddi Katja

    AntwortenLöschen
  3. Das ging mir mit meinem Sohn früher auch so... jetzt nicht mehr, irgendwann wuchs er nur mehr in die Breite um im letzten Jahr in die Höhe zu schießen... jetzt ist er mit 185cm schon ein gutes Stück größer als ich.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen