Dienstag, 11. Juli 2017

Sommerzeit...

...ist Obstzeit!


Wir sind ja so richtige Obsttiger.

Wir alle 4!

Ich bin so froh, dass meine Jungs die Gewohnheiten von meinem Mann und mir übernommen haben.


Denn grad an den Hundstagen mit 30++° bleibt die Küche hier auch mal kalt. Da gibt es dann eben Obst bis zum Platzen!

Besonders (eisgekühlte) Melonen haben es uns angetan.


Oder aber eben Ananas!

Die machen halt auch optisch so richtig was her.


Wie schon hier gezeigt, hab ich an der Ananas (optisch) einen Narren gefressen. Auch wenn ich Euch diese Vorliebe nicht begründen kann. Möglicherweise kann ich mich dem allgemeinen Trend einfach nicht verwehren?!

So hat es die Ananas auch auf das (Obst-)Einkaufssackerl geschafft.

In diesem Sinne: Hello Summer - Hello Holidays!


Alles Liebe,
Tanja

Montag, 10. Juli 2017

Dem Kroisleitner sein Vater

Kriminalroman

von Martin Schult


Ein Krimi mit Heimatbezug (zumindest beinah?)? DER Gedanke gefiel mir - und so kam ich auf den Geschmack den Krimi rund um den Berliner Kriminalisten Frassek in den steirischen Bergen zu lesen.




Der Kriminalfall zwischen Heimatfilm, Familiendrama und Dorfgeheimnissen tritt immer mal wieder in den Hintergrund - es geschieht einfach zu viel rundherum.


Man findet sich sogar in Verschwörungstheorien um verstorbene (oder eben nicht?!) Popstars wieder.
 
Die Figuren sind wirklich skurril - vom selbsternannten Dorfchef, der ein "Machtvakuum" hinterlässt über die Lissi, die Sissi wird oder lieber doch die Lissi bleibt, bis hin zu Mönchen, die sich munter fortpflanzen. Verwechslungskomödien á la Shakespeare lassen grüßen!


Das Buch ist kurzweilig und unterhaltsam, aber für echte Krimifans eher nicht zu empfehlen.


Das Buch erscheint am 14. Juli 2017!

Donnerstag, 6. Juli 2017

Mut zu..

...Muster!



Vor dem Nähen hab ich mir das sooo toll ausgemalt.

Eine weichfallende Hose aus Viskose mit trendigem floralen Print.

Beim Nähen hatte ich dann schon so meine Schwierigkeiten.


Der Hauch von nichts war ganz schön bockig beim Nähen. Teile haben sich verzogen und ließen sich nicht mal mit viel Bügeln (-und das mag ich ja schon von Haus aus gar nicht) in Form bringen.

Bei der Anprobe kam dann meine Ernüchterung.

Die Hose steht mir nicht.


Aber wem steht schon irgendwas, wenn man mitten in der Nacht - gleich nachdem man das Stück fertig genäht hat - vor einem schlecht beleuchtetem Spiegel steht?


Meist in wahnwitziger Kombination?! In meinem Fall war es - glaub ich mich zu erinnern - das schwarze Nachthemd - bis zur Hüfte raufgeschoppt.

Auf Anraten lieber Nähfreundinnen, habe ich der Hose dann nochmal eine Chance gegeben.


Mit farblich passender Bluse und mit Wohlfühlfrisur.

Und tadaaaaa!


Ich mag die Hose - auch an mir!

Alles Liebe,
Tanja

PS: Vielen lieben Dank für die Fotos, meine liebe Tini (aka Paulina näht)

Schnitt: Coco von Sara&Julez in 38
Stoff: Viskose von buttinette
zu sehen bei: RUMS, CreateInAustria







Dienstag, 4. Juli 2017

Kleine Geschenke..

..erhalten die Freundschaft!


Die kleine N - mein Nähpatenkind hat Anfang Juni ihren dritten Geburtstag gefeiert.

Da durfte dann natürlich auch ein Packerl von mir nicht am Gabentisch fehlen.

Neben einem Spiel und einer süßen Kleinigkeit habe ich auch etwas für ihre Sommergarderobe mitgeschickt.


Meine Wahl fiel auf die Marina von M.Thiemig. Das süße kurze Pumphoserl ist ein Freebook und noch dazu im Nu genäht. Da konnte ich richtig kleine rosa Futzerl verarbeiten.

Der Hauptstoff ist ein herrlicher Jaquard in maritimer Optik - der ist schön leicht und  trotzdem kuschelig auf der Haut!


Wie immer, kann ich euch an dieser Stelle keine Tragebilder zeigen. Aber die Mama von N. hat mir versichert, dass die Hose gut passt und gerne getragen wird.


Alles Liebe,
Tanja

Stoffe: Restekiste
Mehr zu Nähpaten: LINK

Montag, 3. Juli 2017

Regensonntag..

..im Sommer


Nach der längeren Hitzephase (sind etwas schon Hundstage?) war es an diesem Wochenende kühl und zeitweise regnerisch - herrlich zum Durchschnaufen!

Langweilig ist uns trotzdem nicht geworden! Wir haben uns in die Verarbeitung der ersten Gartenfrüchte gestürzt!


Gleich vormittags wurden neben Minzsirup die Johannisbeeren verarbeitet. Dank Schwiegertiger und lieben Nachbarn hatten wir eine nennenswerte Menge an den herb-süßen Früchten.


Ich sag euch - WAS FÜR EINE SAUEREI! Wir hatten bis gestern Abend noch keine "Flotte Lotte". Deshalb musste ich händisch - zuerst mit Sieb, dann mit Mullwindel - passieren. Ein Schlachter sieht wohl nicht viel anders aus.


Die Jungs haben fleißig geholfen. Und weil der Saft der Johannisbeeren gar so dunkel gespritzt hat, haben wir ausnahmsweise an Schürzen gedacht! (Und ja, die Jungs waren da noch im Pyjama. Warum auch nicht - sonntags?)



Mittags gab's weitere Ernte! Wir haben aus Zucchinis "Zoodles" hergestellt. Dabei schneidet man mit einer Art Dosenspitzer für Gemüse lange Nudeln aus Zucchinis. Wir waren begeistert - die Farben sind doch DER HAMMER!!





Nach dem Essen haben sich die Jungs - unheimlich, ganz von allein - in ihr Zimmer zurückgezogen und haben gemalt, geschrieben und gebastelt.



Bei Midi war ich neugierig, was er denn so eifrig schreibt. Er hat seiner liebsten Freundin - dem ehemaligen Mädchen von nebenan - einen kleinen Liebesbrief geschrieben. Es ist unheimlich herzig, wie er seine neuerworbenen Fähigkeiten einsetzt!



Alles Liebe,
Tanja


Donnerstag, 29. Juni 2017

Meine erste selbstgemachte..

...bürotaugliche Hose!


Ich habe bisher für mich selbst "nur" gemütliche Hosen genäht.

So im Jogginghosen-Style - zum Fletzen.


Das sollte sich ändern - mit COCO!

Coco hat zwar noch den einen oder anderen kleinen "Gemütliche-Hosen-Moment", wird aber durch die Wahl des Stoffes tatsächlich ausgehfein. So quasi eine feine Hose, die noch gemütlich genug ist.


Coco ist eine Hose aus dünner, weichfallender Webware - wie heute hier dünner Leinenstoff.
Mir taugt die Passé am Hinterteil, ich find das macht a) einen hübschen Po und b) die Hose wertiger.


Ähnliches gilt für den besonders gearbeiteten Gummibund. Hierfür habe ich nicht nur einfach einen Gummi in den Tunnelzug gefädelt. Nein, ich habe den Tunnel samt dem Gummi noch zweimal abgesteppt (dabei den Gummi natürlich gut gedehnt!). So sieht der Bund wie bei gekauften Hosen aus und der Gummi kann sich nicht bei der Wäsche verdrehen (- das kann ich nämlich gar nicht leiden).


Kombiniert mit meiner liebsten weißen Bluse (gekauft) und höheren Sandalen ergibt Coco ein prima Sommer-Büro-Outfit.


Vielen Dank an dieser Stelle der lieben Theresia von Naehnanu, die mich in den Feldern so gut in Szene gesetzt hat! Solche Fotoshootings müssen wir unbedingt öfter machen - das macht echt Freude!


Alles Liebe,
Tanja

Stoff: Leinen von buttinette
zu sehen bei: CreateInAustria, RUMS






Montag, 26. Juni 2017

Wilde Tiere...

...hat Midi am Shirt!


Unsere Katzen gehören ja eher zur Gattung der Schmuser. Weniger zu den wilden Tieren.

Unser nächtlicher Besucher Igor (-der Igel) ist zwar scheu, aber ein so richtig wildes Tier ist er ja auch nicht.

Wild?

Sind bei uns "nur" die zweibeinigen Tiere.

Die Jungs - und ich auch manchmal (-besonders mit Hunger ;) ).

Die Köpfe von den wilden Tieren mag Midi umso lieber auf seinem Shirt - da findet sich ja auch unter anderem ein Fuchs!


Der Grundton passt mir auch super ins Farbschema - so war es ein Leichtes, einen passenden Kombistoff im hauseigenen Fundus zu finden, damit ich die tollen Teilungen des Basic Shirts von LinKim (FREEBOOK!) hervorheben kann. Ringel gehen bekanntlich immer!

Wir stürzen uns nun in die vorletzte Schulwoche. Diese letzten beiden Wochen sind nochmal so richtig vollgepackt - mit Exkursionen, Bewertungsgesprächen, Spielefest und ähnlichem.

Alles Liebe,
Tanja

Donnerstag, 22. Juni 2017

So ein...

...Früchtchen!



Das würd ich ja normalerweise über meine Jungs sagen.

Die sind wahrlich freche Früchtchen! Aber auch ganz süße!(das ist ihr Glück!)

Heute trage aber ich eine süße Frucht auf dem Kleid.

Ich wollte für den Sommer ein komplett unkompliziertes Kleid zum Schnellüberwerfen.


Meine Wahl fiel das auf ultraleichten 100% Baumwolljersey.

Da dieser ja kaum bis nicht dehnbar ist, musste der Schnitt schön leger sein. Außerdem darf bei Temperaturen von 30+° kein Stoff an mir kleben - das mag ich gar nicht!

Ich geb es zu - ich war faul. Ich wollte nicht lange nach einem Schnitt suchen.




So habe ich das Freebie EAZZY von Sara&Julez einfach verlängert und "Vokuhila" verlängert. Die "Zipfel" aus dem Schnittmuster geben da schon den richtigen Impuls für den Schwung!

Mein 100% Baumwolljersey war schwarz - das war mir zu fad.

Also darf nun eine "lebensgroße" Ananas aus Glitzer und Flock meinen Torso zieren. Die Ananas hat es mir ziemlich angetan - sie wird euch hier noch öfter begegnen :)



So, ab ins Wasser!

Alles Liebe,
Tanja


PS: Danke nochmal an Tini (aka Paulina näht) fürs Fotoshooting im Rahmen des "Alles Näht 2017" - Events! Mit deinem Auge für Motive ging das echt ratzfatz!

Stoff: 100% Baumwolljersey von MyTex


Dienstag, 20. Juni 2017

Birthday boy

...mit etwas Verspätung!


Unsere ganze Bande sind Frühlingskinder.

Es gibt hier ab Ende März genau alle 14 Tage Torte (-jaaaaa, Hase, Mini fällt ein bisserl aus der Reihe).


Der letzte in unserer Partyreihe ist mein Maxi.

Mitte Mai - meist rund um den Muttertag - feiert er sein Wiegenfest.

Und in diesem Jahr habe ich ihm das plakativ auf's Shirt "geschrieben".


Auf ein gekauftes Shirt habe ich aus der Serie "Game on" von shhhout den Birthday Boy geplottet. Das passt wunderbar zu meinem "Nerd".

Und weil er einfach meine Kindsrodl ist, erspar ich euch das letzte Bild.....NICHT!


Alles Liebe,
Tanja

Shirt: gekauft

Montag, 19. Juni 2017

Buchrezension

June

von Miranda Beverly-Whittemore


Die Geschichte von der jungen Erwachsenen Cassy in ihrem geerbten, alten Herrenhaus mit Seele spielt mit Zeitsprüngen. 
 
Cassy lebt im Amerika von heute - als Neo-Kleinstadtbürgerin. Sie zieht nach dem Tod ihrer Großmutter in ihr Haus ein und erbt somit nicht nur eine Immobilie - nein, eine ganze (hollywoodreife) Geschichte.




Ich mag Romane mit verstrickten Geschichten über Generationen - gerne auch mit lange verborgenen Geheimnissen und Intrigen. Was soll ich sagen - ich bin hier voll auf meine Kosten gekommen.

Ein wenig kann man beim Lesen auch den Glanz des alten Hollywoods erahnen, der in die Kleinstadt gekommen ist. Man spürt die hitzeschwüle Luft des aufregenden Sommers und die verwirrenden Emotionen junger Erwachsener. 
 

Ein wenig habe ich das Gefühl, das Buch könnte meiner 14jährigen Patentochter gehören - ich denke, ich werde es ihr ausleihen!

Dienstag, 13. Juni 2017

Rot wie ein...

...Krebs!



Das waren meine Jungs zum Glück noch nie! Sie sind (wie ich auch) mit der Haut meines Papas gesegnet. Dank unserer Gene bräunen wir unheimlich schnell und bekommen kaum Sonnenbrand. Und zusätzlich benutzen wir seit geraumer Zeit DIE Sonnencreme für uns.


Besonders da die Jungs schon jetzt Anfang Juni so tolle Sommerbräune haben, können sie toll ärmellose Shirts tragen - denn sie sind schon rechte Hitzköpfe und mögen s wenig wie möglich anziehen.

Da kommen die Tanktops (MiniMaisie) grad recht.



Streifen gehen ja bekanntlich immer - besonders in so leichtenden Blautönen!

Aber erst durch den Plott werden die Shirts so richtig sommerlich.




Meine Jungs mögen ja gern Glitzer - und so in orange ist das sogar Schulkindtauglich. Da sind Midi und ich uns einig!


Ich wär jetzt dann langsam auch urlaubsreif - es dauert aber noch ein bisserl. Naja, zumindest die Nachmittage genieße ich mit den Jungs in unserem grünen Paradies.


Alles Liebe,
Tanja

Stoff: gut abgelagerte Ringel