Montag, 4. Juli 2016

Keine halben Sachen....

...mache ich hier!


So, bevor ich irgendetwas inhaltliches schreibe, muss ich euch warnen: VORSICHT Bilderflut!!!


Ich muss euch heute ein paar Neuigkeiten vorstellen.


Zum Einen einen neuen Schnitt am eBook-Himmel. Wer jetzt denkt "...nicht schooon wieder ein Raglan-Shirt, wie es schon 100te gibt...", der möge bitte genau hinschauen. Casual Raglan (Mini oder Maxi - je nach Größe) ist kein klassisches Raglanshirt.


Selbst wenn man den Schnitt ohne eine der vielen Teilungsmöglichkeiten näht, ist Casual Raglan durch seine eigenwillige Schnittführung im Rumpfbereich besonders.

Meine heutige Version ist im Brustbereich geteilt - und zwar der Länge nach. Wer genau auf die Fotos schaut, sieht, wie die Seitennaht schräg verläuft. Bei meiner Stoffwahl kommt das vielleicht nicht sooo gut zur Geltung.



Wer schnell ist, bekommt Casual Raglan noch zum Einführungspreis!


Das Outfit für meinen Midi habe ich mit einem weiteren Schnitt von Tanja aka Sara&Julez komplettiert.


Ich habe mich für eine TwoLegs mit Eingriffs- und Potaschen entschieden. Der Schnitt ist an sich als eine lange Jogginghose konzipiert, aber die Bermudalänge ist gschickterweise auch am Schnittbogen markiert.


So, jetzt muss ich euch noch die zweite Neuheit vorstellen!

In Österreich kann man nun Stoffe auf halbe Breite kaufen! Wo?



Ich durfte für Sophie (aka LilaElchDesign) unter Beweis stellen, dass sich tolle Kleidungsstücke auch für größere Kinder aus 50cm auf halbe Breite Stoff nähen lassen.


Die coolen Crosses habe ich zu diesem Zweck von einfach.Stoff zur Verfügung gestellt bekommen.


Wie ihr hier seht, ein Shirt in Größe 122 mit passender Shortie mit kleinen Details aus dem selben Musterstoff lassen kaum mehr Verschnitt. Da lacht doch das Ökonomenherz! Ich mag nämlich NICHT 5 Kleidungsstücke aus dem selben Musterstoff nähen und auch mein Stoffschrank mag keine abgelegten Muster, aus denen die Jungs sowieso raus wachsen.


Ich werd wohl meinen Stoffschrank aussortieren und nicht mehr so viele Musterstoff auf volle Breite kaufen. Denn das Stoff komplett aufbrauchen hat echt Freude gemacht!

Alles Liebe,
Tanja

Stoffe: Kreuze schwarz/blau von einfach.Stoff; Unijersey und Bündchen hellblau und Marine Sommersweat aus dem Stoffbestand

1 Kommentar:

  1. Liebe Tanja, schöne Kombi hast du da genäht. Dein Kind sieht glücklich aus und das freut unser Mamaherz. Schnittführung vonm Raglan ist interessant und gefällt mir, Farben sowieso :o)
    Und kaum Stoffreste zu haben ist sehr gut. Denn tatsächlich ist es so, dass aus dem Rest eben doch meist nichts mehr wird, weil man eben doch nicht stückelt oder zwei mal das Gleiche nähen will. Früher kaufte ich obligatorisch 2m und dachte, das wird schon aufgebraucht. Ich gehe auch immer mehr dazu über nur noch die tatsächlich gebrauchte Menge zu kaufen.
    liebe grüße von antons muddi katja

    AntwortenLöschen