Montag, 28. September 2015

Familientag

...Sonntag


Ich möchte euch heute wieder einen kleinen Einblick geben, wie bei uns so ein Wochenend- oder Sonntag oft aussieht.

Zuerst in der Früh wurden Kreuzerl gesetzt - hier in Oberösterreich waren Landtags- und Bürgermeisterwahlen. Davon hab ich klarer Weise kein Foto für euch.

Danach ging es in den Verkehrspark an der Donau. Midi fährt seit gut zwei Wochen frei Fahrrad und will das jetzt natürlich so fot wie möglich machen. Mich freut das unheimlich, weil ich sehe, wie stolz und selbstsicher es ihn macht, dass er das jetzt "endlich" gelernt hat.

Mini ist mit seinem Laufrad nicht weniger schnell - so hat sich mein Großer auch Räder auf die Füße geschnallt - wir kommen ja sonst gar nicht mehr hinterher.


Gleich neben dem Verkehrspark stehen viele alte Eichen. Da "mussten" wir natürlich ein paar der Herbstboten sammeln. Es ist gar nicht so einfach, Mini zu erklären, dass die keine Haselnüsse sind, sondern eben Eicheln, die er nicht aufknacken und essen darf.



Radfahren macht hungrig und müde. Nach dem Mittagessen und auch -schlafen sind wir zur Aist gefahren. Dort kann man ganz toll entlang "wandern" - also eher spazieren gehen im Wald. Wasser ist sowieso immer toll und wenn man dann auch noch Steinchen reinwerfen darf ist es umso toller! Ich war fürs Kieselsteine im Waldboden sammeln verantwortlich.


Midi darf unter der Aufsicht von Papa schon ein wenig schnitzen.



In der Aist gibt es uuuunglaublich viele Signalkrebse. Maxi spricht von einer richtigen Seuche. Aber lustig zu fangen sind sie allemal. Die haben ganz schön Kraft in ihren Scheren!




Frischluft macht wieder hungrig! Mini snackt im Wald - sitzend auf einem Felsen.



Never-Ending-Story: Schnürsenkel. Beim spazieren über den Waldboden, der über und über mit Ästchen und Blättern bedeckt ist, habe ich gefühlte 1000mal die Schuhbänder von Mini wieder gebunden.



Soviel zu unserem Wochenende.

Ich wünsch euch einen angenehmen Start in die letzte Septemberwoche!

Alles Liebe,
Tanja


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen