Dienstag, 13. Januar 2015

Auch Unterwäsche muss sein: Bodies für Mini

Am liebsten...

teste ich ja mir unbekannte Schnitte. Seeeehr viele Schnittmuster nähe ich genau einmal, danach würden sie mich "langweilen". Klar hab ich auch Lieblinge, die ich hier in allen Größen, Farben und manchmal auch Varianten auf und ab nähe - da sind aber doch wenige!

Aber wie es halt so ist, die Minimänner BRAUCHEN auch ab und an gewisse Kleidungsstücke. Zugegeben, der Mini braucht ziemlich wenig, da ja von Midi alles doppelt und dreifach noch vorhanden ist - dachte ich zumindest.

Mini wechselt gerade in Kleidergröße 92. Ich hab also die Kisten mit genannter Größe durchforstet - auf der Suche nach "Unterwäsche" - Bodies. Aber - nanu nana - ich konnte keine finden! Ich dachte angestrengt nach.... Da war was.... Midi wurde mit dieser Kleidergröße laaaangsam rein, deshalb hab ich ihm kaum noch Bodies angezogen - die wären da einfach unpraktisch gewesen...

Also - ihr könnt es wohl schon ahnen - BRAUCHT Mini doch glatt mal etwas Neues!

Der Regenbogenbody nach Schnabelina wird hier rauf und runter genäht - von 56 bis 92 und sogar schon in der Puppenversion. So toll der Schnitt ist, langsam - gaaanz langsam - werde ich ihm überdrüssig.

Also muss mal was anderes in die Unterwäscheschublade! Ich hab also meine zahlreichen Ottobres durchforstet. In Ausgabe 4/2014 wurde ich fündig. Der Body "Sausage Dog" sollte es werden.


Mit den witzigen Charlie Chaplin Gedächtnisstoffen von stoffparties.at entstanden witzige Drunterziehbodies, die aber auch durchaus vorzeigbar sind! Ich find die kleinen Schnurbärte ja unheimlich witzig an so kleinen Zwergen.

Der Schnitt ist schnell genäht - und echt einfach! Ich ignorier ja die Ottobre Anleitungen ja aus Prinzip - denn die einfachsten Nähschritte werden dort so beschrieben, dass ich sie nicht mehr versteh und beginne, an mir selbst zu zweifeln. Sorry, Ottobre!


Im Vergleich zum Regenbogenbody gefällt mir, dass bei dieser Bodyvariante an Bündchenstoff gespart wird, da nur die beiden Beinausschnitte separat von einander und der Ausschnitt eingefasst werden. Im Schritt wird der Stoff verstärkt und gesäumt und darauf direkt die Jerseydrückerl befestigt. Wenn ich also nicht genügend passenden Bündchenstoff mehr für einen Body habe, werde ich in Zukunft an Sausage Dog denken :)

Die Bodies sitzen super - so viel kann ich euch verraten :) Bilder gibt's keine davon 1. wer mag schon gern in Unterwäsche fotografiert werden? und 2. sind die Bodies längst schon wieder in der Wäsche - mein "Dreckstesserl" hat einen Verschmutzungsgrad wie ein Fettfilter bei McDoof.

Schnitt: Sausage Dog aus Ottobre 4/2014
verlinkt bei: creadienstag und Made 4 Boys





1 Kommentar:

  1. Sehen toll aus... ich nähe aber aus Prinzip keine Bodies... denn mein Zwerg braucht welche, die ich kochen kann... es geht soooo oft was daneben wenn er morgens beim Aufwachen in die volle Pipi-Windel noch ein Geschäft setzt... furchtbar!
    Da ist mir selbst genähtes zu schade.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen